Zur Stasi-Überprüfung der Stadtverordneten

Posted on Posted in Uncategorized

Nachdem die Stadtverordneten 2010 die Stasi-Überprüfung aller Stadtverordneten beschlossen hatten, kamen in den Folgejahren die Ergebnisse. Bei der Einsicht in diese Unterlagen waren Vertreter aller Fraktionen anwesend.

Zu Eberhard Derlig wurde im Jahre 2012 festgestellt, dass in den Stasi-Unterlagen 1988 zu ihm ein Führungsoffizier benannt und ihm ein Decknamen gegeben worden war. Irgendwelche Aktivitäten von Eberhard Derlig gab es nicht, insbesondere keine Unterschriften oder Berichte. Eberhard Derlig vermutet, dass diese Erfassung im Zusammenhang mit der Verhaftung eines seiner Söhne 1987 wegen versuchter Republikflucht stand.

Bei der Einsicht in die Unterlagen hat keiner der anwesenden Stadtverordneten aus allen Fraktionen einschließlich der freien Mandatsträger eine Veranlassung gesehen, sich von Eberhard Derlig zu distanzieren oder einen Mandatsverzicht zu fordern.

Daran hat sich für uns nichts geändert.

Mehr dazu:

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/FDP-Mann-in-Teltow-unter-Stasi-Verdacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.